Tierärzte Herzogstraße

Zahnheilkunde

Nächste kardiologische Sprechstunde bei Frau Dr. Finkenstädt am 08.04.2019

In unserer Tierarztpraxis Herzogstraße in Düsseldorf bieten wir Ihnen eine spezielle Sprechstunde für Zahnheilkunde an.

Bei Hunden und Katzen führen wir die Zahnsanierung mit einem ultraschallgeführten Zahnsteinentferner durch. Anschließend werden die Zähne mit einer Politurpaste versorgt. Die Zahnbehandlung erfolgt in Kurznarkose. Jedes Tier wird intubiert. Der in der Luftröhre platzierte Tubus verhindert auch, dass Spüllösungen bei der Zahnsanierung in die Lunge gelangen.
Faule oder lockere Zähne müssen mit Wurzel gezogen werden. Auch nicht ausgefallene Milchzähne beim Welpen (z.B. persistierende Canini) müssen spätestens bei Durchbruch des bleibenden Zahns gezogen werden.

Bei manchen Indikationen, z.B. Zahnwurzelentzündungen, muss ein Zahnröntgen in Narkose angefertigt werden, um entscheiden zu können, ob ein Zahn gezogen werden muss oder nicht. Insbesondere bei Katzen, die häufig an der äußerst schmerzhaften Zahnerkrankung FORL (Feline odontoclastic resorptive lesion) leiden, können erkrankte Zähne optimal durch Röntgenaufnahmen diagnostiziert werden, da sich die Läsionen unter dem Zahnfleisch, nämlich die Zahnwurzeln betreffend, liegen. Schon bald ist neben unserem allgemeinen Röntgengerätes auch die Anschaffung eines digitalen Dentalröntgengerätes geplant, da in intraoral angefertigte Röntgenaufnahmen filigrane Strukturen noch besser beurteilt werden können.

Wenn Heimtiere nicht mehr fressen wollen, insbesondere wenn sie dabei übermäßiges Speicheln (verklebtes Fell um das Maul herum) zeigen, leiden sie meist an Zahnproblemen. Bei Kaninchen und Meerschweinchen erfolgt die Zahnkorrektur in der Regel im Wachzustand, um das für diese Tierspezies erhöhte Narkoserisiko zu umgehen. Die Schneidezähne werden mit einem Dremel gekürzt, da ein einfaches Abknipsen meist zur Spaltung der Zähne führen würde. Zahnspitzen und Zahnbrücken an den Backenzähnen werden unter Einbehaltung der physiologischen Zahnauswüchse und Kauflächen abgefeilt, da sie sonst zu Verletzungen im Bereich der Wange oder der Zunge führen können. In seltenen Fällen, z.B. bei Zahnwurzelabszessen oder lockeren Zähnen, muss ein Zahn auch mal gezogen werden, dies geschieht natürlich ausschließlich unter Narkose.